Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.    Allgemeines

 

1.1.           Die vorliegenden AGB gelten für die Vertragsbeziehung zwischen der Mobilen Hundeschule K9 Academy Tirol, Ivonne Nairz (im Folgenden: Hundetrainerin) und Verbrauchern (im Folgenden: Kunde). Unabhängig von der erbrachten Leistung.

1.2.           Vor Beginn der eigentlichen Leistung erfolgt eine allgemeine Evaluierung gemeinsam mit dem Kunden und die Besprechung über die weitere Vorgehensweise. Die Hundetrainerin ist berechtigt, die weitere Ausbildung abzulehnen.

1.3.           Der Kunde kann sich im Rahmen der Ausbildungseinheiten von einer geeigneten Person seiner Wahl vertreten lassen. Der Kunde trägt hierfür aber die alleinige Verantwortung. Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, gelten nicht als geeignet.

 

1.4.           Das Hundetraining findet entweder am Hundeübungsplatz in Ranggen oder an einem Ort, welcher mit dem Kunden, vereinbart wurde statt. Anreise sowie ggf. Unterkunft und Verpflegung organisiert der Kunde selbst und auf eigene Kosten.

 

1.5.           Die Hundetrainerin vermittelt dem Kunden bestimmte Inhalte und erhält Handlungsvorschläge. Die Hundetrainerin schuldet keinen Erfolg oder das Erreichen bestimmter Ziele, sofern diese nicht ausdrücklich zugesichert sind. Die Teilnahme an den Übungen während der Einzel- und Gruppenkurse, die spätere Durchführung der Handlungsvorschläge sowie die Entscheidung, ob der Kunde seinen Hund Übungen unangeleint durchführen lässt, liegen im Ermessen des Kunden und erfolgt auf eigenes Risiko.

 

 

2.    Vertragsschluss

 

2.1.   Einzelstunden

 

In den Einzelstunden bietet die Hundetrainerin dem Teilnehmer zu einem vereinbarten Termin Einzelunterricht an. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch Terminvereinbarung zwischen der Hundetrainerin und dem Kunden. Die Vergütung ist am Ende der Stunde, wenn nicht anders vereinbart, in Bar zu bezahlen.

 

Eine Trainingseinheit dauert 60 Minuten, in weiterer Folge wird in 15 Minuten Einheiten abgerechnet. Verspätungen des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigt nicht die Minderung der Unterrichtsvergütung. 

 

Findet die Einzelstunde auf Wunsch des Kunden an einem anderen Ort, als am Hundeübungsplatz Ranggen statt, welcher mehr als 20 Kilometer entfernt ist, so erstattet der Kunde der Hundetrainerin zusätzlich zur Unterrichtsvergütung die Anfahrtskosten zu einem Kilometersatz von 0,42 € pro Kilometer zwischen dem Sitz der Hundeschule und dem Trainingsort.

 

 

2.2.   Gruppenkurse

 

Die Anmeldung zu einem Gruppenkurs ist verbindlich. 

 

Gruppenkurse finden nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen statt. Die Anzahl der Plätze bei Gruppenkursen ist begrenzt (6-7 Personen, Warteliste vorhanden). Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs berücksichtigt.

 

Der Kunde ist an seine Anmeldung gebunden.

 

 

 

3.      Preise und Zahlungsmodalitäten 

 

3.1.           Die Preise für die Tätigkeit der Hundetrainerin ergeben sich aus der aktuellen Preisliste auf der Homepage. Bei erstattenden Reisekosten werden diese dem Kunden individuell mitgeteilt.

 

3.2.           Als Kleinunternehmer ist die Hundetrainerin von der Umsatzsteuer befreit (§ 6 Abs 1 Z 27 UStG) Die Preise verstehen sich in Euro und als Nettopreis.

 

3.3.           Einzelunterricht, wenn nicht anders vereinbart, sind am Ende der Trainingseinheit in Bar zu bezahlen. 

 

3.4.           Gruppenkurse sind zu Beginn des Kurses, wenn nicht anders vereinbart, in Bar zu bezahlen.

 

3.5.           Bei Kauf eines 5- oder 10er Blocks ist dieser am Ende der ersten Trainingseinheit, wenn nicht anders vereinbart, in Bar zu bezahlen.

 

3.6.           Wenn mit dem Kunden die Bezahlung auf Rechnung vereinbart wurde, ist diese unverzüglich zu begleichen. Wird diese trotz Nachfrist von 14 Tagen nicht beglichen, ist die Hundetrainerin berechtigt bei einem Mahnschreiben dem Kunden 15 Euro zu verrechnen.

 

 

4.      Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden

 

4.1.           Bei Buchung eines Gruppenkurses, kann ein Kunde bis zu 48 Stunden vor Kursbeginn vom Vertrag zurücktreten, sofern dieser einen adäquaten Ersatzteilnehmer nachweisen oder ein „Nachrücker“ gemäß Warteliste den Kursplatz übernehmen kann. Bei bereits bezahlter Kursgebühr wird diese zu 1oo% zurückerstattet. 

 

Liegt kein Fall gemäß 4.1. vor, gilt Folgendes: 

a)     Wenn der Kunde keinen adäquaten Ersatzteilnehmer für einen bereits gebuchten Kurs findet, ist zumindest 50% der Kursgebühr zu bezahlen

b)     Sagt ein Kunde eine Einzelstunde nicht innerhalb von 24h ab, ist eine Bearbeitungs- bzw. Ausfallgebühr in der Höhe von 15 Euro verpflichtend zu bezahlen

c)     Bei unentschuldigtem Fernbleiben zu einem Gruppenkurs/Einzelstunde ist die Gebühr zur Gänze zu bezahlen

d)     Sollte der Kunde einen Termin des Gruppenkurses nicht besuchen können, so wird dieser nicht zurück erstattet sowie kein Ersatztermin angeboten

e)     Hat der Kunde einen 5-/10er Block und sagt die Einzelstunde/Gruppenstunde nicht innerhalb von 24h ab, wird eine Einheit des Blockes abgestrichen und nicht vergütet

f)      Einzelentscheidungen sind der Hundetrainerin vorbehalten

 

 

5.      Rücktritt vom Vertrag/Terminverschiebungen durch die Hundeschule

 

5.1.           Die Hundetrainerin behält sich vor, vom Vertrag zurück zu treten, insbesondere, wenn sich zu wenige Teilnehmer für einen Kurs angemeldet haben oder die Hundetrainerin ausfällt.

 

5.2.           Die Hundetrainerin teilt dem Kunden eine Terminabsage/-umlegung unverzüglich mit. Der Kunde ist bei einer Verschiebung des kompletten Kurspaketes, berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. 

 

5.3.           Bei Krankheit bzw. Ausfall der Hundetrainerin wird der Kunde unverzüglich darüber informiert. Ein Ersatztermin für die Einzel-/Gruppenstunde erfolgt.

 

5.4.           Im Falle eines Rücktritts der Hundetrainerin oder des Kunden gemäß Punkt 5.1. oder 5.2., schuldet der Kunde der Hundetrainerin keine Vergütung. 

     

6.      Sonstige Pflichten des Kunden

 

6.1.           Anweisungen der Hundetrainerin ist Folge zu leisten. Verweigert der Kunde dies, ist die Hundetrainerin berechtigt, das Training abzubrechen und dennoch das volle Entgelt zu verrechnen.

6.2.           Die Anwesenheit der Hundetrainerin entbindet den Kunden nicht von seiner Haftung/Verantwortung gegenüber seinem Hund. 

6.3.           Der Kunde erklärt und haftet dafür, dass sein Hund ausreichend haftpflichtversichert ist, gemeldet und über aktuelle Impfungen verfügt, sowie frei von Ungeziefer oder anderen ansteckenden Krankheiten ist. Auf Verlangen der Hundetrainerin sind Dokumente (z.B. Impfpass, Haftpflichtbestätigung, …) vorzulegen.

6.4.           Der Kunde ist dazu verpflichtet, Auskunft über sämtliche bestehenden und vormaligen Erkrankungen des Hundes, spätestens bis zum Beginn der Ausbildung zu erteilen. Allfällige Verhaltensauffälligkeiten, übersteigerte Aggressivität sowie läufige oder trächtige Hündinnen sind mitzuteilen.

 

6.5.           Sollte der Hund über einen amtlichen Bescheid (Leinen- und/oder Maulkorbpflicht) verfügen, ist dies zwingend mitzuteilen. 

 

6.6.           Im Falle eines Verstoßes gegen die Auskunftspflicht, trägt der Kunde sämtliche damit verbunden Risiken. Im Falle eines nicht Bekannt geben der Punkte 6.1. bis 6.5. ist die Hundetrainerin berechtigt, das Training mit sofortiger Wirkung abzubrechen, wobei der Kunde 50% der vereinbarten Kosten zu bezahlen hat.

6.7.           Der Kunde hat allfällige von ihm/seinem Hund verursachte Schäden und/oder Verschmutzungen unverzüglich selbst zu beheben/entfernen. 

 

7.      Persönlichkeitsrechte, Urheberrecht

 

7.1.           Der Inhalt und die Gestaltung jeglicher dem Kunden von der Hundetrainerin ausgehändigten Kursunterlagen unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz. Der Kunde darf diese nur für private Zwecke nutzen. Ein Vervielfältigen, Verbreitung, Verleih ist ausdrücklich verboten. 

 

7.2.           Der Kunde ist damit einverstanden, dass die Hundetrainerin sowohl vom auszubildenden Hund als auch vom Kunden Video- und/oder Lichtbildaufnahmen anfertigen und diese intern zur Dokumentation und Feststellung des Ausbildungserfolges, zu verwenden. 

7.3.           Die Weitergabe des Bild- oder Videomaterials an Dritte oder Veröffentlichung in sozialen Netzwerken, ist nur nach Zustimmung des Kunden erlaubt. 

7.4.           Dem Kunden ist es untersagt, ohne Zustimmung der Hundetrainerin, Bild- und Videomaterial vom Einzelunterricht/Gruppenkurs zu erstellen und diese an Dritte weiterzugeben oder in sozialen Netzwerken Online zu stellen. 

7.5.           Der Kunde ist damit einverstanden, dass die Hundetrainerin Neuigkeiten, Kurstermine etc. dem Kunden per E-Mail oder per Post zukommen lässt. Ebenso ist dieser einverstanden, dass Terminerinnerungen/-änderungen per WhatsApp, SMS oder gegebenfalls per Facebook Messenger gesendet werden.