Clickertraining


Das Clickertraining ist eine positive Methode Tieren etwas beizubringen. Das Training beruht auf der klassischen Konditionierung, bei welcher man ein Geräusch mit einer Belohnung verbindet. Es ist ein Hilfsmittel dem Tier sekundengenau mitzuteilen, dass es in diesem Moment etwas richtig gemacht hat. 
Das Training mit dem Clicker kann man nahezu bei jedem Tier (Pferd, Huhn, Katze, Papagei, ...) anwenden. Ursprünglich stammt das Clickertraining vom Training mit Delphinen. Da eine Strafe oder Zwangsmaßnahme zur Ausbildung dieser Tiere überhaupt nicht geeignet war, empfahl sich das Clickertraining als wirkungsvoll.   Mit dem Clickertraining kann man beim Hund die Grunderziehung aufbauen und festigen, Tricks trainieren oder auch an Fehl- bzw. Problemverhalten arbeiten bzw. lösen. 

 

Der richtige Aufbau und die Verwendung des Clickers, sowie die richtige Wahl der individuellen Belohnung, wird an jeden Hund angepasst! 

All das und vieles mehr könnt ihr bei meinen Trainingsstunden lernen!


Das Training erfolgt in mehreren Schritten: 

1) Klassische Konditionierung (der Hund lernt den Clicker kennen)

2) Bekannte Übungen mit dem Clicker verbinden (Sitz, Platz, ..)

3) Übungen mit dem Hundebesitzer 

4) Aufbau eines Signals (zB Herum) 

5) Beginn des Targettrainings